Donnerstag, 4. April 2013

Wir bekommen ein Baby #2 - 24. Woche

Es sind schon acht Wochen vergangen seit dem ersten Babyupdate. Ich habe das Gefühl in der Schwangerschaft rast die Zeit noch einmal schneller. Nun sind wir schon am Ende des 6. Monats angekommen.

Zur Zeit genieße ich die Schwangerschaft sehr. Mir ist nicht mehr schlecht, ich fühle mich meist recht aktiv und mache zwei Mal die Woche Sport.

Wir haben schon ganz viele Sachen für unser mini-maedchen gekauft und sind weiterhin am shoppen, shoppen und shoppen. Außerdem habe ich schon Stoffe für eine Krabbeldecke und eine Babytrage gekauft, die ich noch nähen möchte.

Ich spüre das mini-maedchen täglich und habe das Gefühl so langsam wird sie immer stärker. Manche Puffe kommen doch schon richtig mit Nachdruck. Vor allem, wenn ich ihr durch Bücken oder einengende Jacken den Platz raube. 

Mitte April haben wir wieder einen Termin mit unserer lieben Hebamme. Zur Ärztin müssen wir nur noch zwei Mal gehen, der Rest wird im Geburtshaus gemacht. Das ist mir auch wesentlich lieber. Wenn sich keine Komplikationen ergeben (und davon gehe ich erstmal nicht aus), werden wir dort auch unser Baby bekommen, fernab von Krankenhäusern und Hektik. Darauf freue ich mich schon sehr.

Mein Bauch verändert irgendwie in den letzten Tagen seine Form, von der Seite wirkt er spitzer, von oben wesentlich runder als zuvor. Mir soll es recht sein, kleines mini-maedchen, nimm dir jeden Platz den du benötigst, ich freue mich (mal noch) über jeden Zentimeter Umfang!

21. Woche
24. Woche

Viel mehr gibt es eigentlich gar nicht zu berichten, ich bin einfach wundervoll unspektakulär, überglücklich schwanger. Nicht mehr und nicht weniger!


Kommentare:

  1. ich finde das wirklich interessant. war und bin zwar nicht schwanger, aber würde mein kind ganz sicher im krankenhaus bekommen. könnte doch immer mal was sein? und im kreissaal sollte es doch auch ruhig zugehen?
    mein das jetzt gar nicht böse oder so, finde das wirklich interessant, und bin auch schon ganz gespannt, was du dann hinterher sagst.
    manche wollen ja sogar zu hause entbinden- ich denke da wohl als erstes praktisch- das sofa kann man danach doch wegschmeissen? :-)
    deine murmel ist auf jedenfall wunderschön! ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Sofa wird meist auch bei einer Hausgeburt nicht in Mitleidenschaft gezogen ;), dafür sorgt man selbst bzw. die begleitende Hebamme schon. Aus mehreren Erfahrungsberichten weiß ich, dass meist nicht mehr als eine Maschine Wäsche bei einer Hausgeburt anfällt..

      Ich bin auch total gespannt, ob das so funktioniert, wie ich es mir vorstelle. Kann ja auch sein, dass schon Wochen vorher Umstände auftreten, die mir mein Vorhaben unmöglich machen.

      Wenn was sein sollte, verlegen die Hebammen einen früh genug, da mache ich mir keine Sorgen :)

      Danke für das Kompliment :)

      Löschen
  2. Die Zeit vergeht echt wahnsinnig schnell!!!!!!!!!

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde Babybäuche immer wunderschön :)
    Was genau ist eigentlich ein Geburtshaus und wie bist du darauf gekommen?

    Liebe Grüße...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein Geburtshaus ist meist ein Zusammenschluss einiger freiberuflich arbeitender Hebammen, die Hausgeburten, Geburtshausgeburten und teilweise als Beleghebamme auch Krankenhausgeburten begleiten.

      Ich bin darauf gekommen, weil ich sehr stressanfällig bin und darauf stark körperlich reagiere. Deswegen bin ich mir relativ sicher, dass ich im Krankenhaus so sehr verkrampfen würde, dass eine natürlich Geburt nahezu unmöglich wäre.

      Schwierig zu erklären, das bedarf eigentlich mindestens eines Blogposts, aber ich weiß nicht, ob ich hier so öffentlich solch eine Diskussion starten mag, weil man da doch eher auf Unverständnis stößt... und ich will auch niemandem zu Nahe treten.

      Wenn du magst gerne per Mail mehr ;)

      Lieben Gruß

      Löschen
    2. Also ich finde es überhaupt nicht verwerflich, dass du nicht im Krankenhaus dein Kind zur Welt bringen möchtest...Deshalb werde ich ja auch bei solchen Alternativen sehr hellhörig. Es ist so ein besonderer und intimer Moment, dass ich gut verstehen kann, dass man ihn lieber in vertrauter Umgebung erleben möchte. Abgesehen davon, dass ich ehrlich gesagt Angst hätte, mein Kind durch Krankennhauskeimen einer unnötigen Gefahr auszusetzen...aber das ist ein anderes Thema...

      Also falls ich mal ein Kind bekommen sollte, werde ich mich auf jeden Fall nochmal verstärkt mit den Themen Geburtshaus und Hausgeburt auseinandersetzen.

      Hier gibt es übrigens auch eine interessanten Blogpost zum Thema Hausgeburt:

      http://quadratzahl.blogspot.de/2012/12/geburtsbericht-4-kind.html

      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende noch :)

      Löschen
  4. Hey, ich lese deinen Blog schon ewig still mit und auch wenn ich von Schminkkram kaum Ahnung habe, mag ich deine Art und vor allem alle Posts über euer Haus.

    Dass du schwanger bist ist so schön und ich finde deine Entscheidung fürs Geburtshaus herausragend gut!!! Du hast die besten Gründe und denkst wahrscheinlich genauso wie ich übers Kinderkriegen :) Wir haben zwar vor 2,5 Jahren mit Beleghebamme im KH entbunden, waren aber trotzdem viel freier und behüteter als alle anderen. Alles Gute genieß die Zeit in vollen Zügen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke dir <3.

      Ich vermute auch, wir denken ähnlich übers Kinderkriegen und ich finde es schön, von positiven Beispielen zu hören :)

      Löschen
  5. es ist soooo schön zu lesen wie glücklich du bist, da geht mir jedes mal das herz auf ♥
    ich drücke alle vorhandenen daumen dass alles stress- und komplikationsfrei abläuft!

    AntwortenLöschen
  6. ein Mädchen :) ich freue mich so mit dir! Hoffentlich geht alles gut!

    Alles Liebe <3

    AntwortenLöschen