Samstag, 25. Februar 2012

saymo.de hilft der Berliner Tafel e. V. — helft mit!


















Ich wurde per Email darum gebeten bei einer Aktion von saymo mitzumachen, um einige Spenden in Form von Lebensmitteln für die Berliner Tafel zusammen zu bekommen.

Das sagt saymo.de:

Eine Lebensmittelspende von saymo.de mittels eines Blogeintrags. Klingt zunächst sehr simpel, aber dafür brauchen wir die Unterstützung durch Blogger und Freunde von saymo.de. Durch die dadurch entstehende virale Kampagne und für den guten Zweck unterstützen wir von saymo.de in Zusammenarbeit mit der Berliner Tafel e. V. bedürftige Menschen mit Lebensmitteln und rufen auf, mitzumachen!
Ziel der Aktion:
Bewusstsein für dieses Problem in unserer Gesellschaft schaffen, indem eine Vielzahl an Bloggern über das Thema berichten. Durch Einträge in Blogs und Portalen und unter www.saymo.de soll über diese Aktion berichtet werden, damit eine Lebensmittelspende möglich gemacht wird. Alle können und sollen mitmachen. Pro Beitrag spenden wir von saymo.de ein Grundnahrungsmittel, aber auch Babynahrung. Vorgesehen sind 2.000 Blogeinträge, die wir erreichen wollen. Diese Herausforderung zu meistern, wäre ein schöner Erfolg für uns und vor allem für die Berliner Tafel e. V. Als Ex-Berliner fühlen wir uns verpflichtet der Berliner Tafel zu helfen und möchten gemeinsam mit den Bloggern diese Spendenaktion erfolgreich durchführen. Immer mehr Menschen können sich in unserer Gesellschaft Lebensmittel nicht leisten und sind auf Unterstützung der Tafeln angewiesen. Im Land des Überflusses kann man so etwas kaum verstehen — eine schwierige Situation. Unser Beitrag zur Verbesserung starten wir mit dieser Spendenaktion und hoffen, dass uns viele Menschen dabei unterstützen werden. Wir können zusammen helfen! Also macht bitte mit! Helft uns, etwas Gutes zu tun! 

Was ihr dazu tun müsst und alle weiteren Backround-Infos findet ihr hier.
Um euch über die Berliner Tafel zu informieren müsst ihr hierlang


Zum Schluss darf ich mir noch aussuchen, was quasi in meinem Namen gespendet werden soll. Damit es was ist, was ordentlich satt macht habe ich mich für Würstchen entschieden.

So, ich finde wir bloggen alle über so viel Kram, der für dich meisten Menschen unnötig wäre - ich weiß, für uns ist es das halbe Leben ;) - da kann man doch auch einmal über etwas bloggen, was Menschen hilft. Ich bin immer skeptisch Spenden gegenüber und hoffe hier kommt auch wirklich das an, was versprochen wird!

 

1 Kommentar: