Donnerstag, 30. Juni 2011

Bla...

Wäh, grad fühl ich mich echt bescheiden. Tierische Rückenschmerzen, weil wir eine ganze LKW-Lieferung mit Trockenbausachen, Wärmedämmung, Verlegeplatten und Ähnliches geschleppt haben, weil der Kran von dem LKW nicht bis zu dem Ort kam, wo wir die Sachen lagern wollten. Also hieß es selbst anpacken :(. An den Muskelkater morgen will ich garnicht denken.

Generell ist diese ganze Geschichte sehr anstrengend. Sei es nun, dass man ca. 20-50 Mal am Tag die 32 Stufen des Treppenhauses mit zwei Schutteimern in den Händen runter und anschließend wieder rauf läuft. Mein Mantra zu dieser Zeit war: "Das ist alles gut für deinen Hintern, kostenloses Fitness-Studio nur für mich!" Oder schmerzende Handgelenke von der Bedienung von Hämmern, Schlagbohrhämmern und und und hat. Ich bin nicht wirklich kräftig gebaut (BMI von ca. 17,5) und ich weiß garnicht, wo ich meine Kraft überhaupt bisher her nehme. Ich hatte sogar gestern das Gefühl, dass ein T-Shirt, welches sonst eng anlag, zu sehr spannte um den Brustkorb und die Arme herum, allerdings weiß ich nicht, ob man wirklich so schnell Muskeln ansetzen kann ;).

Und ständig reißt man sich irgendwas auf, die Fingerknöchel, die Schienbeine, die Ellenbogen, alles eben was man ungeschickterweise irgendwo gegen zimmern kann. Wenn ich nicht meine tollen Sicherheitsschuhe von der Arbeit hätte, wären meine Füße wohl auch schon Matsch. Ein großes Lob an diese hässlichen Dinger.

Kommen wir wieder zu der Frage, wo ich die Kraft hernehme. Da habe ich mir gestern während dem Arbeiten Gedanken drüber gemacht und mir fiel ein Kommentar von Schubidu&Tralala wieder ein. Sie sagte, dass sie zu sowas noch keinen Nerv hätte und denkt, der könnte vielleicht zeitgleich mit dem Nestbautrieb kommen. Da kann ich ihr nur Recht geben. Ich habe schon seit bestimmt ein bis zwei Jahren einen immer stärker werdenden Kinderwunsch. Ich weiß auch, dass das noch etwas Zeit hat und der Mann ist auch noch nicht so lange in einer festen Anstellung, ich habe vor zwei Jahren noch studiert und so weiter und so fort. Aaaaaber trotzdem heißt das ja nicht, dass meine Hormone, mein Bauch, mein Herz nicht anderer Meinung sein könnten. (Kennt ihr die Folge bei Scrubs, wo Elliots Uterus glüht? So ähnlich fühlt es sich an ;)) Deswegen denke ich, und ich weiß es auch bis zu einem gewissen Grad, dass das Haus für mich einen Schritt in eben genau diese, die richtige Richtung ist und mir mehr Sicherheit für die Zukunft und für unsere Familienplanung gibt. Und genau aus diesem Grund habe ich so viel Energie, die ich in die Arbeiten an dem Haus stecken kann. 

Die Vorstellung in ein paar Monaten in diesem Haus zu wohnen, mit dem göttlich genialen Bad, dass wir für uns geplant haben, dem schönen Schlafzimmer mit Fenster Richtung der aufgehenden Sonne am Morgen, dem ca. 16 Quadratmeter große Ankleide- und Schminkzimmer und nicht zuletzt dem Kinderzimmer, welches auf logische Schlussfolgerung des Mannes hin (das zeigt mir, dass auch er mit dem Gedanken warm wird :))))) vom Dachgeschoss ins Obergeschoss in Schlafzimmernähe gelegt wurde, macht mich so überglücklich. Unbeschreiblich glücklich und deswegen werde ich auch morgen wieder in das Haus fahren und dort so viel anpacken, wie es mir nur möglich ist!!!

Das maedchen hat gesprochen!

Kommentare:

  1. Ich wünsch dir viel Durchhaltekraft - und ganz viele gute Cremes, die deine wunden Körperteile wieder heile machen :)
    So ne Baustelle ist sakrisch anstrengend, aber wenn man so ein klares Bild vom Ziel im Kopf hat, wie du, kann sich das nur positiv ausgehen!

    AntwortenLöschen
  2. :) zu erst wünsche ich dir mal, dass du deinen körper morgen noch spührst und die "schmerzen" auszuhalten sind!
    Das ich da mit dem nestbau doch so richtig lag, bzw. es auf dich genau zutrifft finde ich schön. Denn ich kann mir kaum einen schöneren antrieb vorstellen.
    und wenn dein mann den gedanken vielleicht auch (auch wenn momentan noch nicht so öffentlich) mit sich trägt, sind das doch die besten voraussetzungen für eine wunderbare zukunft :-) in einem wunderbaren haus :)

    liebe grüße :)

    AntwortenLöschen
  3. Ich würde folgendes Vorschlagen:
    - Prospekt aus dem Reisebüro holen/ Internet runterladen. - Beschreibung des teuer zu buchenden Bootcamps ausschneiden.
    - Post it draufkleben "hier umsonst"
    - An alle Freundinnen versenden mit der Aufforderung "09. Juli 2011; 8:00Uhr; Adresse".

    ;-) Grüße

    AntwortenLöschen