Donnerstag, 24. März 2011

Jeden Tag ein Buch...Tag 17 – Mach die Augen zu und nimm irgendein Buch aus deinem Regal

Gerade stand ich vor dem Bücherregal und fragte mich, welches Buch ich nun mit geschlossenen Augen herausnehmen wollte. Das fand mein Freund garnicht gut und deswegen musste ich die Augen schließen, wurde im Kreis gedreht, geschüttelt und durfte dann ins Regal greifen. Dabei heraus kam folgendes Werk:














"Das Buch der Gedichte - Deutsche Lyrik von den Anfängen bis zur Gegenwart" zusammengestellt von Marianne Hochhuth














Dazu muss man sagen, dass die Gegenwart in dem Falle wohl um 1963 ist, das Jahr in dem das Buch erschienen ist. Dieses Buch habe ich nicht gelesen, ich habe bis zum heutigen Tag um ehrlich zu sein noch nicht mal reingeschaut. Der Grund warum es sich dennoch in unserem Regal befindet ist der, dass ich seit ich sehr jung war davon träume in unserem zukünftigen Haus eine Bibliothek zu besitzen, die prall gefüllt ist mit den unterschiedlichsten Büchern. Dazu gehören für mich auch alte Schinken. Und da mein Onkel regelmäßig Hausauflösungen macht, darf ich immer mal wieder in die vielen Kisten mit alten Büchern schauen und mir nehmen, was gefällt. Ich sammle also und so ist auch dieses Buch zu uns gelangt.

Das maedchen hat gesprochen!

Kommentar veröffentlichen