Freitag, 18. März 2011

Jeden Tag ein Buch...Tag 12 – Ein Buch, dass du von Freunden / Bekannten empfohlen bekommen hast

"Die Chemie des Todes" von Simon Beckett

Die Bücher dieser Reihe hat mein Chef mir ans Herz gelegt. Hören sich wirklich gut an, aber ich habe die letzten Jahre so wenig gelesen, dass ich nun gerne an tausend Stellen anfangen würde und das Gefühl habe, dass ich niemals all das gelesen bekomme, was ich gerne lesen möchte. Aber die kommen auf jeden Fall noch ran. Die machen sich auch sicher sehr gut im Regal.

Das maedchen hat gesprochen!

Kommentare:

  1. Bis du dann so weit bist, ist sicher auch "Verwesung" als Taschenbuch raus. Darauf warte ich SEHNSÜCHTIG! Hab immer alles als Taschenbuch und will die Serie einheitlich haben. Mir wurde sie von meinem Kollegen empfohlen, der mich aber warnte, sie sei unwahrscheinlich gruselig. Jetzt bin ich hartgesotten und dachte mir daher nichts... aber gerade in "Die Chemie des Todes" gibt es ein paar Stellen, die du objektiv gar nicht als so schlimm betrachten würdest, doch wenn du es liest.... oh Mann, der schreibt mit einer Intensität *brrr* Am besten gefiel mir "Asche zu Asche", der Fall ist verworren, spielt aber auf so ner Insel bei Schottland (ähnlich wie diese schwedischen "Schären", fand ich) und es stürmt, da war auch die Atmosphäre der Hammer. Und das dritte Buch (Titel vergessen) ist vom Fall her ziemlich cool, spielt aber in den USA und das irritiert so ein bissel... hab die alle auch bei mir "kritisiert". Die Reihe wird dir sicher gefallen... hab sie schon mehrfach verschenkt :D

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab darin mehr Übung als dein Chef *g* Liest sich, selbst als Übersetzung, sehr, sehr gut. Bin gespannt, wie du die Serie findest :)

    AntwortenLöschen