Montag, 7. Februar 2011

Review p2 Ultra Rich Hand Cream

Davon befand sich eine kleine Probe-Tube in meinem (von meinem Freund liebevoll zusammengestellten) Adventskalender. Ich habe ausgesprochen doofe Hände. Meine Nagelhaut reißt immer ein und entzündet sich dann. Aber ich mag auch nur ganz ungern Creme auf meinen Fingern haben, dann fühle ich mich total eingeschränkt und mag nichts anfassen. Auch nicht die Tastatur im Büro, um nur eines von vielen Beispielen zu nennen. Folglich benötige ich eine Handpflege, die zwar reichhaltig ist und pflegt, aber dennoch schnell nicht mehr als öliger Film zu spüren ist.


Als ich dann die p2 Ultra Rich Hand Cream ausprobieren wollte ahnte ich schon nichts Gutes. Denn die Konsistenz war irgendwie sehr dickflüssig. Da rechnete ich schon damit, die nächsten Stunden meine Hände in die Höhe halten zu müssen. Aber nach dem einmassieren merkte ich, dass die Creme zwar noch da war, aber sich keinesfalls fettig oder ölig anfühlt. So kann ich auch jetzt, obwohl ich mir das Zeug grade nochmal auf die Hände geschmiert habe, hier sitzen und diesen Post tippen.


Die Creme verspricht eine nährende Pflege mit Traubenkern- und Nachtkerzenöl für besonders trockene Haut. Das Versprechen hält sie auch, wenn man sie regelmäßig benutzt. Der Duft ist übrigens auch sehr angenehm. Laut Verpackung ist das wohl Wildrosen-Aroma.

Ich werde auf jeden Fall an diese Handcreme denken, wenn meine Millionen anderen Proben mal aufgebraucht sind.

Das maedchen hat gesprochen!

Kommentar veröffentlichen